Ratgeber Milchproduktion 2020

Milchviehhalter stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen. Rutschten 2016 und 2017 die Preise in den Keller, verdorrte in den darauffolgenden Jahren in vielen Gegenden das Futter auf dem Halm. Nun werden höhere Anforderungen an Tierwohl und Umweltschutz gestellt. Aber wie können Landwirte mit diesen Voraussetzungen und den steigenden Auflagen wirtschaftlich bleiben? Damit und vielen anderen interessanten Themen befasst sich der Ratgeber Milchproduktion. Das Heft startet mit einer aktuellen Umfrage in Praxisbetrieben zu den brennenden Problemen. Im Fachteil geht es um Strategien für nachhaltige Milchpreise und wie man Tierwohl am besten umsetzen kann. Es gibt einen Überblick über die Marktlage bei Milch und es werden Haltungstipps für Milchkühe, zum Beispiel durch optimierte Lüftungsanlagen im Stall gegeben. Auch die Fütterung kommt nicht zu kurz. „Gibt es was Neues zur Graskonservierung?“ fragt man in einem Interview den Futterexperten Prof. Olaf Steinhöfel, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Köllitsch. Wie der Stoffkreislauf mit Milchviehhaltung optimiert werden kann, darüber gibt Praktiker Stefan Rothe, Bauerngesellschaft Ziltendorfer Niederung im brandenburgischen Wiesenau seine Erfahrungen preis. Ist es sinnvoll, nur alle 500 Tage ein Kalb zu produzieren, wenn doch die verlängerte Zwischenkalbezeit zu höheren Milchleistungen und einer besseren Tiergesundheit beiträgt? Das wird anhand eines Praxisbeispiels erklärt. Und warum schaffen es die Amerikaner, 45 kg Milch pro Tag zu produzieren? Wie dafür Management, Kuhkomfort, Fütterung und Zuchtfortschritt zusammenspielen, hat Fritz Fleege aufgeschrieben. Ein Interview mit einem Biomilchbauern rundet das Themenspektrum des Ratgebers Milchproduktion ab.

Produkt:

  • Umfang: 36 Seiten
  • Abmessung: 220 x 297 mm
  • Gewicht: 80g

- +

Gesamtpreis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 3,50 €
Lieferzeit: 3-5 Tage