Honig für das Volk: Geschichte der Imkerei in Deutschland

„Volksbienenzucht“ und Kampf ums Einheitshonigglas, Kunsthonig und „Biene Maja“, „völkische“ Ideologie, und Wanderimker in der DDR, aber auch der Boom der Stadt-Imkerei in den letzten Jahren: Rainer Stripf erzählt mit Liebe zum Detail und sachkundigem Blick für die historischen Zusammenhänge die Geschichte der Bienenzucht in Deutschland seit dem Kaiserreich.

Der Leser lernt die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Einflüsse auf die Bienenzucht kennen. Es geht um die Einigungsbestrebungen der Imker, ihre methodischen Auseinandersetzungen und die Fortschritte in der Bienenforschung. Aber auch die Ideologisierung durch den Nationalsozialismus und die kriegwirtschaftliche Indienstnahme der Imkerei kommen zur Sprache. Der Ausblick bis heute schließt aktuelle Themen von der Varroamilbe bis hin zum Einsatz von Gentechnik und den aktuell umstrittenen Pflanzenschutzmitteln ein. Ein einzigartiges Buch zum Trend-Thema Imkerei!

Produktinformationen

  • Autor: Rainer Stripf
  • Umfang: 412 Seiten
  • Verlag: Ferdinand Schöningh
  • Einband: Gebundenes Buch
  • Größe: 241mm x 161mm x 35mm
  • ISBN: 978-3-506-78008-9
  • Gewicht: 815 g

- +

Gesamtpreis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 39,90 €
2 - 4 Werktage